Takemusu Aikido Erlangen

 
» Navigation » Startseite

  ->

Erschienen in der Mitgliederzeitung des TB-Erlangen, Ausgabe I/2015.

...

Die Aikido–Abteilung des TB hat Anfangs Januar, 2015, ein Aikido Benefiz Seminar organisiert, zu Gunsten von Shihan Alessandro Tittarelli, der an Leukämie erkrankt ist und eine sehr ernste Zeit durchläuft.

Als professioneller Aikido–Lehrer, unterrichtet Alessandro Sensei, 7. Dan Iwama Ryu, fast wöchentlich Aikido, meist an vielen Orten in Italien aber auch weltweit.

Seit dem Jahr 2006 kommt Alessandro regelmäßig nach Erlangen, um uns das Takemusu Aiki zu lehren, die Lehre die vom Hitohira Saito Sensei vertreten wird, dem Sohn des verstorbenen Aikido–Großmeister Morihiro Saito.

Durch seiner Erkrankung wurde Alessandro dazu gezwungen, seine Aikido Aktivitäten fast komplett zu reduzieren, ein finanzieller Einbruch für seiner Familie. Wir wünschen und hoffen sehr, dass dieser Zustand bald sein gutes Ende finden wir.

Das war der Anlass, diesen Benefiz Seminar zu organisieren, eine kleine finanzielle Unterstützung von den TB–Aikidoka an Alessandro Sensei zu ermöglichen. Die kompletten Einnahmen wurden der Fam. Tittarelli überwiesen.

Mit großer Freude konnten wir zwei Aikido–Meister dazu gewinnen, zwei bayerische Aikido–Pioniere der ersten Stunde, Trainingseinheiten zu gestalten.

Edmund Kern, 8. Dan Aikido IMAF aus Fürth und Nicki Schwierzock, 6. Dan Iwama Ryu Aikido aus Erlangen.

Auf meiner Bitte haben beide Meister sofort zugesagt und sich auch sehr gefreut, auf dieser Weise Alessandro Sensei zu unterstützen. Und schöne

Ein herzlichen Dank an allen Aikidoka, die den Samstag, den 10. Januar, geopfert haben und durch ihrer Präsenz dieses Vorhaben zum guten Erfolg zu bringen. Dazu auch ein Dank an Elmar Sterzl Sensei, 4. Dan Iwama Ryu, der aus Buchloe mit 2 seiner Aikido–Schüler angereist ist.

Ein großes Dankeschön nochmals an: Edmund Kern Sensei und Nicki Schwierzock Sensei

Willi Fischer

Seitenanfang